Deutsch version

 

Die Gesamtfläche des Rayons Kargassokskij beträgt 86.900 km2 und nimmt 27,4% des ganzen Territoriums des Tomsker Gebietes ein. Nach der Fläche ist dieser Rayon der größte im Gebiet Tomsk.  Die Entfernung zwischen den weitesten Dörfern im Nordosten und Südwesten ist mehr als ein Tausend Kilometer. 

Bevölkerung des Rayons: 24.000 Einwohner

Bevölkerungsdichte: 0,3 Menschen je km2.

Der Rayon Kargassoksij existiert in heutiger Form seit 1959. In dieser Zeit wurde die territoriale Verwaltungsgliederung das letzte Mal reorganisiert, nachdem die neuen Rayons Tymskij (im Jahr 1949) und Wassjuganskij (im Jahr 1959) an den Rayon Kargassokskij  angegliedert wurden.

Der Rayon befindet sich im Norden des Gebietes Tomsk. Der Rayon verläuft vom Osten aus dem Quellgebiet des Flusses Tym nach Westen bis zum Fluss Wassjugan. 

Der Rayon Kargassoksij grenzt: 

  • im Norden an den Rayon Alexandrowskij und an die Region Tjumen,
  • im Osten an die Rayons Werchneketskij, Parabelskij und an die Region Krasnojarsk,
  • im Süden an die Regionen Omsk und Tjumen.   

Das Verwaltungszentrum des Rayons ist das Dorf Kargassok und befindet sich 427 km von Tomsk entfernt.

Im Rayon wurden 396 Torflager mit der Gesamtfläche von 1.935.876 Hektar und einem Torfvorrat in Höhe von  6.742,006 Mio. Tonnen (40 % Feuchtigkeit). 22 % der Gesamtfläche der Torflager (d.h. 27% aller Vorkommen) nimmt das Torflager Wassjuganskoje ein. Der Torf lagert sich hier überwiegend in den oberen Schichten (69,1 %) ab. Zu den unteren Schichten gehören 11,5% des Torfvorrats. 

Auf dem Territorium des Rayons werden auch Erdöl und Erdgas gefördert. Die größten Erdöl- und Erdgaslager sind Juschno-Myldschinskoje, Sobolinoje, Sewero-Silginskoje, Luginezkoje, Sewero-Wassjuganskoje und Werchne-Satatskoje. 

Die Wälder des Rayons Kargassokskij bieten auch andere wertvolle Naturressourcen an: Pilze, Beeren, Heilpflanzen und Rohstoffe für industrielle Zwecke.

Die Masse an natürlichen und gezüchteten Pilzen betragen jeweils 15.246 Tonnen und 5.285,8 Tonnen, das entspricht 30,24% bzw. 29,43% der Gesamtmasse des Gebietes. Der Anteil an wirtschaftlich genutzter Gesamtmasse an Pilzen beträgt 3.023,8 Tonnen (13,3%). 

Auf dem Territorium des Rayons gibt es ca. 17 Tierarten und Vögel:  Eichhörnchen, Wölfe, Zobel, Elche, Auerhähne, Birkhähne, Nerze, Bisamratten, braune Bären, Hasen, Füchse, Haselhühner u.a.m.

Просмотров этой страницы: 3331